YIN-Yoga oder Faszien-Yoga

Der Schwerpunkt beim Yin-Yoga liegt an der Dehnung des Bindegewebes/der Faszien und somit den tieferliegenden Schichten des Körpers (Sehnen, Bänder, Knochen). Im Yin-Yoga werden die Übungen passiv und ganz ohne Kraft ausgeführt und über einen Zeitraum von 3-5 Minuten gehalten. Durch das Stillhalten und den ruhigen Atemfluss erhöht sich die Flexibilität des Gewebes. Der Körper kann sich in diesen Haltungen regenerieren, der Geist ruhig werden, ein Loslassen und Entspannen ist möglich. Gleichzeitig schulen wir die Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und dem eigenen Körper. Mein Partner Berndt Kühnel begleitet die Yoga-Einheit mit seiner Gitarre.

Es können Verspannungen und Schmerzen gelindert, Gedanken und Gefühle beruhigt werden. Die Lebensenergie (Prana) kommt wieder zum Fließen. Yoga Hilfsmittel wie Blöcke, Gurte, Decken und Polsterrollen werden unterstützend eingesetzt, um die Haltungen den eigenen körperlichen Voraussetzungen anzupassen, angenehmer zu gestalten oder um leichter in den Haltungen entspannen zu können.

Warum ist Yin-Yoga besonders wirksam?

Fühlst du dich unbeweglich oder hast du Schmerzen in verschiedenen Körperbereichen? Dann kann Yin-Yoga für dich hilfreich sein.

Yin-Yoga ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Der Einstieg ist jederzeit ohne Vorkenntnisse möglich.

Menü schließen

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close